Was ist Lerncoaching

Mehr Lernen in weniger Zeit!

Immer mehr Schüler klagen über Lernschwierigkeiten. Konzentrationsmangel, Angst vor Versagen und ein Nicht- Umgehen-können mit Stress und Belastungen sind im Zunehmen.
Prüfungen und Schularbeiten, in vielen Fällen sogar die täglichen Hausübungen, werden für die Kinder und oft für die ganze Familie zur Qual. Die Kinder fühlen sich entmutigt, die Eltern alleingelassen.

Grundsätzlich wollen alle Kinder lernen und Erfolg beim Lernen haben.

Lerncoaching unterstützt, erfolgreiche Lernhaltungen aufzubauen, verbessert das individuelle Lernen und fördert langfristig die Verantwortung für den Lernerfolg.

Es orientiert sich an den Stärken, Interessen und Potentialen der Lernenden, stärkt es das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, die Eigenmotivation und die Leistungsbereitschaft und somit die FREUDE AM LERNEN.

Lerncoaching hilft

  • Ziele klar zu erkennen und Wege zur Zielerreichung zu entwickeln,
  • Persönliche Motivatoren zu erkennen,
  • Sich Techniken für schnelles, effektives und gehirngerechtes Lernen anzueignen,
  • die Konzentrationsfähigkeit zu steigern und so effektiver zu lernen,
  • Organisation in den Lernalltag zu bringen,
  • Die eigenen Stärken zu nutzen und Selbstsicherheit aufzubauen,
  • Wege für eine optimale Prüfungsvorbereitung zu erlernen und selbstsicher in die Prüfungssituationen zu gehen,
  • Konflikte erfolgreich und wertschätzend zu meistern

Die Rolle des Lerncoach

Der Lerncoach ist Ideengeber und Lernbegleiter. Er steuert den Prozess und unterstützt den Lernenden, die Lernumgebung so zu gestalten, dass selbstorganisiertes und nachhaltiges Lernen stattfinden kann. Gemeinsam mit dem Lernenden findet er die geeigneten Strategien und Lösungen.

Er hilft dem Lernenden den Glauben an die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln und Kompetenzen aufzubauen.

Durch aktives Zuhören und einfühlsames Begleiten bestärkt und ermutigt er, sodass er sich der Lernende auf die positiven Veränderungen einlassen kann.

Ablauf eines Lerncoachings

1
Lernschwierigkeiten analysieren
2
Lerncoaching-Ziel(e) formulieren
3
Lösungen/Strategien ausprobieren
5
Nachbesprechen, überprüfen

Für wen eignet sich Lerncoaching?

  • Schüler,
  • Eltern,
  • Auszubildende,
  • Studenten,
  • Erwachsene in Aus- und Weiterbildung,

die…

  • mit Freude, Leichtigkeit und Erfolg lernen möchten,
  • sich clever auf Prüfungen vorbereiten wollen,
  • die sich in kurzer Zeit viel Lernstoff merken müssen,
  • die in Sachen Lernen schon etwas aus der Übung sind

Elterncoaching

Eltern haben großen Einfluss auf das Lernen und Lernverhalten ihrer Kinder.

Im Elterncoaching erhalten Sie Ideen und Unterstützung für

  • ein besseres Verständnis, wie Lernen funktioniert
  • das Erkennen und Ausbauen der Stärken Ihrer Kinder
  • eine bessere Kommunikation zwischen Eltern, Kindern und Lehrpersonen
  • Den Umgang mit Ihrem eigenen Stress
  • Konflikte mit den eigenen Kindern oder den Konflikte mit den Lehrern/Schule